Susanne Schneider


Rechtsanwältin

Interessen- und Tätigkeitsschwerpunkte:

Familienrecht, Arbeits-und Sozialrecht, Ausländer-und Asylrecht (Migrationsrecht)

  • 1999-2002: Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten
  • 2002-2003: Rechtsanwaltsfachangestellte in Hamburg und Greifswald
  • 2003/2004: Studium der Rechtswissenschaften in Greifswald
  • 2009: 1. Juristische Staatsprüfung mit Schwerpunktbereich: Recht der Wirtschaft (Individual-und kollektives Arbeitsrecht, Insolvenz-und Zwangsvollstreckungsrecht, Kartell-und Wettbewerbsrecht, Handels-und Gesellschaftsrecht)
  • 2009 bis 2014: Referendariat am OLG Braunschweig mit den Stationen: Amtsgericht Salzgitter, Staatsanwaltschaft Brauschweig, Landesschulbehörde Braunschweig, Rechtsanwalt Lutze, Schöningen und in der Marken-und Rechtsabteilung Mast-Jägermeister SE, Wolfenbüttel
  • nach Mutterschutz und Elternzeit: 2. Juristische Staatsprüfung (2014)
  • 2014: Leiterin der Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Helmstedt
  • 2015: Zulassung zur Anwaltschaft 
  • seit 2015:  Mitglied Deutscher Anwaltverein
  • 2015: Gründung der Kanzlei Schneider in Helmstedt
  • 2016: Gründung der Partnergesellschaft Dieckmann Schneider. Rechtsanwälte in Helmstedt
  • Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für Migrationsrecht und Sozialrecht im Deutscher Anwaltverein e.V. (DAV)
Susanne Schneider